Greenpeace-Energy.de

Können bzw. dürfen zwei Stromanbieter gleichzeitig einen Kunden beliefern?

Wer für ein einziges Energieprodukt plötzlich 2 Stromanbieter gleichzeitig hat, der kann davon ausgehen, dass sich hier ein Fehler eingeschlichen hat, denn ein Produkt wird folglich auch von einem Anbieter geliefert. Im Rahmen von Anbieterwechseln, Umzügen oder dem Zukauf diverser Stromprodukte kann es vorkommen, dass ein Kunde plötzlich zwei Stromanbieter besitzt. Bei zwei Stromzählern ist es durchaus möglich und auch rechtens, unterschiedliche Anbieter zu beauftragen. Dies kann zum Beispiel bei einem Sondertarif für Wasserpumpen oder Nachtspeicherheizungen Sinn machen.

Zwei Stromanbieter gleichzeitig – wo liegt der Fehler?

  • Vertrag nicht ordnungsgemäß gekündigt
  • Probleme bei der Vertragskündigung durch den Vormieter
  • Fristgerechte Kündigung nicht beachtet

Ein Wechsel des Stromanbieters schließt die Kündigung beim Vorlieferanten ein. Dies übernimmt auf Wunsch der neue Anbieter und die Neubelieferung erfolgt erst, wenn die Vertragsbestimmungen geklärt sind. Der Kunde wird hiervon zeitnah in Kenntnis gesetzt. Handelt es sich um Verträge mit Mindestvertragslaufzeit, welche noch nicht abgelaufen ist, dann ist die Kündigung erst zum festgesetzten Zeitpunkt möglich und es kann aktuell kein Wechsel stattfinden. Eine Belieferung von zwei Anbietern ist also ausgeschlossen, da der neue Vertrag in diesem Falle nicht wirksam wird.

Bei Umzug plötzlich zwei Stromanbieter gleichzeitig

Dies ist gut möglich, denn bei einem Anbieterwechsel werden ja keinerlei Stromleitungen verlegt und auch der Zähler bleibt bestehen, somit kann theoretisch jedes Kraftwerk seinen Strom in das Netz auch weiterhin einspeisen. Bei einem Umzug muss immer derjenige den Stromvertrag kündigen, der aus der Wohnung auszieht und folglich die letzte Stromrechnung erhalten hat. Am Tag der Wohnungsübergabe ist der Stromzähler abzulesen und der Vertrag zu kündigen. Zieht der neue Mieter nun mit seinem neuen Stromanbieter in die Wohnung ein und der Vertrag wurde nicht gekündigt, dann hat man unweigerlich 2 Stromanbieter gleichzeitig und erhält zwei Rechnungen. Dem sollte möglichst zeitnah widersprochen werden.

Die Belieferung durch zwei Stromanbieter ist theoretisch möglich, jedoch bei nur einem Stromprodukt ein Anzeichen, dass ein Fehler in der Abrechnung und Vertragsgestaltung vorliegt.

Veröffentlicht in Allgemein